Blau ist ein Lockvogel



Blue is a Decoy
Johanna Hansen
translated from the German by David Oates

.
Blue thins out, loosens
toward the seventh heaven.
In between, blue is an aperitif,
keen to slip into satin,
a hint sent far and wide.
Blue’s looks are deceiving.
A meadow wanders into it,
feelings
unraveled into coolness,
sighs sub rosa,
horizon at the rim.
Blue finishes an adagio with weightlessness
but doesn’t get drawn into the affair.
A vowel swaps with blue.
Blue is a decoy, a lure.
The stroke of a quill is all it takes
and blue stalls its echo, holds out
multi-storied,
effortlessly danceable
in a landscape of tiptoes.


Blau ist ein Lockvogel

Blau macht schlank
bis zum siebten Himmel
dazwischen ist Blau ein Aperitif
hellhörig verrutscht zu Satin
ein Geheimtipp überallhin
Blau sieht täuschend echt aus
eine Flussaue mündet ins Blau
Gefühle
kühl entknotet
ein paar Interna
ein Horizont auf dem Tellerrand
Blau komplettiert ein Adagio zu
Schwerelosigkeit
und zieht sich nie aus der Affäre
Ein Vokal tauscht mit Blau

Blau ist ein Lockvogel
Ein Federstrich reicht aus
und Blau hält sein Echo hin
mehrstöckig
mühelos tanztauglich
in einer Landschaft auf
Zehenspitzen

Perfume




Perfume

Translated into English by David Oates


Inlaid in fragile
droplets
behind
the ear
solitary sequins
make an exotic sideshow
as dripping jewels
The packaging is a eulogy
in ambergris and pinstripes
and lined with the
resonance of whiteness
and the desire for
hibernation in eggs of marzipan
First you smell the
sweetening of words
arm in arm with a dragonfly
the whiff of stillness
around the heart
Then gardens of bitter orange
When you have barely awakened
that seamless presence
But above all that fine
web between
the application and the
desire

Mein Tier Mein Wildtier Mein Einhorn. Poesiefilm.



Always I long to be
Where wintry forests fit in the palms of my hands
For you, I’ll make myself beautiful
Time is a monster
She’ll button my dress with the sting of a bee
sewn from atlas silk
Mein Tier mein Wildtier mein Einhorn
inspired by Ingeborg Bachmann’s Mein Vogel

Translated into English by David Eisermann


My feral creature
Wrap me in fur made from syllables days opposed
in places where I've become hardened I'll grow fat
I have no talent to make up excuses and stand
my legs stiffened on my pastures myself
in fishnet stockings
jittery behind trimmed hedges in a world without order
where forearms can serve as a profession and sales are everything
where sleepwalking becomes a way of ignoring
and my way of drawing breath becomes a misunderstanding
because I do not know how I should keep up
when it can't go fast enough
Let your gaze draw a line
and close the circle around us
two of us to move into a room as if were a tree
My feral animal
Rob me of my distance from you
Entwine me like leaves
as soon as I am ready to sell my own skin
in a borrowed tailcoat with tails fluttering
to pay the price for expecting to be happy
Put your shape your face near to mine
catcalls and immovable beliefs tufts of grass
in this state so often wearing my anklet
I shall be led here stopgaps no alternatives
stumbling and trippin
Only you know about this

My unicorn

How to follow my own body I no longer know
at night
I'll embrace a word like the patience of angels
I'll embrace the snow outside my window
snow covering my bosom
my shoulders drooping
I need not worry I need flair
and a sprung floor
Look for me in what remains of the forests
Put my head in your lap



Immer dort möchte ich sein
Wo Winterwälder in meine Handflächen passen
Mache mich schön für dich
Untier Zeit
Sie schließt mein Kleid mit einem Bienenstachel
Es ist aus Atlasseide genäht
Mein Tier
(frei nach Ingeborg Bachmann Mein Vogel)


Leg mir das Silbenfell um und Tage aufs
Widerwort damit ich Fett ansetze
auf verhärteten Zonen
Ich hab kein Talent zu Ausflüchten und
steh steifbeinig auf meinem Weideland
Selbst in Netzstrümpfen kopfscheu hinter
gestutzten Hecken in der Unordnung der
Welt wo Unterarme schon ein Beruf sind
und Umsätze alles
Wo selbst Schlafwandeln Weghören ist
und meine Art Luft zu holen ein Missverständnis
weil ich nicht weiß wie ich Schritt halten soll
wenn es nicht schnell genug gehen kann
Lass deinen Blick wie einen Schlussstrich den
Kreis schließen um uns
Zwei die ein Zimmer beziehen wie einen Baum
Mein Wildtier
Beraub mich des Abstands zu dir
Umrank mich wie Blattwerk sobald ich
wieder meine Haut zu Markte trage
im geliehenen Frack mit flatternden Schößen
bereit den Preis meiner Glückserwartungen
zu zahlen
Stopf dicht vors Gesicht mir deinen Umriss
Ins Pfeifkonzert unverrückbarer Überzeugungen
Grasbüschel
Mein Zustand führt mich so oft am Fußkettchen
hierher
Lässt mich durch Notlösungen stolpern
für die es keinen Gegenentwurf gibt
Nur du weißt davon

Mein Einhorn
Ich weiß nicht mehr wie es ist dem eigenen
Körper zu folgen
Umarme nachts ein Wort wie Engelsgeduld
Umarme Schnee vor dem Fenster
Er bedeckt mir den Brustansatz die hängenden
Schultern
Ich brauche Spürsinn statt Besorgnis
Federnden Boden
Halt Ausschau nach mir in den restlichen Wäldern
Leg meinen Kopf in deinen Schoß